Spielbericht Tischtennis 07.12.19

Achim Bumüller, Hans-Peter Daiber, Wei-Hsuan Yen, Daniel Weißhaar, Thomas Häring und Bernd Hugger. Es fehlt Manfred Maier
Achim Bumüller, Hans-Peter Daiber, Wei-Hsuan Yen, Daniel Weißhaar, Thomas Häring und Bernd Hugger. Es fehlt Manfred Maier

TG Weigheim mit 9:0 Kantersieg gegen TTV Hardt II

 

 

 

Gegen den in zurückliegenden Begegnungen oft unbequem aufspielenden TTV Hardt II kam die TG Weigheim zu einem 9:0 Kantersieg. Obwohl Hardt in normaler Aufstellung antrat, ließ Weigheim lediglich 6 Gewinnsätze für die Gegner zu und gewann in der Besetzung Hugger, Yen, Daiber, Bumüller, Häring und Weißhaar am Ende ungefährdet.

 

 

 

Mit 12:4 Punkten und einem deutlich positiven Satzverhältnis von plus 29 schließt die TG Weigheim damit die Vorrunde als Tabellenzweiter auf einem Aufstiegsplatz ab.

 

 

 

Weigheims Zweite verlor ihr Heimspiel gegen den TTC Spaichingen III mit 1:9. Hier punktete Neueinsteiger Tobias Lorenz mit 3:1 gegen Alexander Krieger. Ein bisschen Pech hatte der zweite Neueinsteiger der TG Herbert Klöcker, der im fünften Satz gegen Hartmut Damnik mit 9:11 das Nachsehen hatte.

 

 

 

Insgesamt spürt die TG Weigheim eine wohltuend positive Entwicklung in der Tischtennisabteilung.

 

 

 

Deutlichen Qualitätsschub bekam die erste Mannschaft durch Ihren Neuzugang Wei-Husuan Yen. Sie führt die Rangliste der Liga mit 14:1 Siegen am vorderen Paarkreuz an. Mit Achim Bumüller (9:3 Siege) und Manfred Maier (8:2 Siege) belegt man auch Spitzenplätze in den Ranglisten des mittleren bzw. hinteren Paarkreuzes. Außerdem konnte die erste Mannschaft fast durchgängig mit gleicher Aufstellung agieren, was neben der gestiegenen Frequenz bei den Trainingsbesuchen ebenfalls zum Erfolg beigetragen hat. So kam man über die gesamte Vorrunde mit lediglich vier verschiedenen Doppelpaarungen aus und holte allein aus den Doppeln 18:8 Punkte.

 


M.M.

 

 

 

0 Kommentare

Spielbericht Tischtennis 30.11.2019

TG Weigheim besteht auch in Rosenfeld und gewinnt, hart umkämpft, mit 9:6

 

 

 

Rosenfeld entpuppte sich in guter Aufstellung als der erwartet schwere Gegner. Am Ende stand ein hart umkämpfter 9:6 Erfolg der Weigheimer. Über 50 Prozent der Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden, wobei Weigheim sieben dieser acht besonders knappen Begegnungen für sich entscheiden konnte.

 

 

 

Gleich die ersten sechs Spiele gingen in die Verlängerung. Die Eingangsdoppel Achirei/Tatucu gegen Yen/Bumüller, Gambach/Perst gegen Hugger/Daiber und Acker/Eberhart gegen Häring/Maier gingen jeweils mit 3:2 Sätzen an die TG Weigheim. Auch in den Einzeln hatte Weigheim meist den längeren Atem. So gewann auch Wei-Hsuan Yen gegen den Spitzenspieler von Rosenfeld Paul Eusebiu Achirei mit 3:2. Erst Bernd Hugger musste gegen Torsten Gambach mit 2:3 dem Gegner gratulieren. Achim Bumüller gewann dann aber wieder mit 3:2 gegen Tobias Perst. So führte Weigheim zunächst überraschend komfortabel mit 5:1. Das Spiel war aber längst noch nicht entschieden.

 

 

 

Hans-Peter Daiber verlor gegen Julian Acker mit 0:3. Am hinteren Paarkreuz konnte nur Manfred Maier gegen Thomas Tatucu mit 3:1 punkten, Thomas Häring verlor gegen Stefan Eberhart mit 1:3.

 

 

 

Die zweite Serie startete mit der 0:3 Niederlage von Hugger gegen Achirei. Rosenfeld hatte damit auf 4:6 verkürzt. Yen konnte mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Gambach aber wieder auf einen drei Punkte Vorsprung der Weigheimer stellen. Dieser Vorsprung konnte in der Mitte gehalten werden. Daiber verlor zwar gegen Perst, aber Bumüller konnte auch sein zweites Spiel gewinnen und siegte nach 2:0 Führung mit 3:2 gegen Acker. Damit fehlte Weigheim beim Zwischenstand von 8:5 noch ein Sieg aus drei Spielen zum Gesamterfolg.

 

 

 

Der Rosenfelder Tatucu behielt gegen Häring nach vier denkbar knappen Sätzen mit +10; -11; + 9 und +9 mit 3:1 die Oberhand. Dann musste Maier gegen Eberhard in die Box. Beide Spieler hatten ihr erstes Match gewonnen und gingen entsprechend selbstbewusst an die Platte. Maier hatte den besseren Start und gewann den ersten Satz zu 7. Dann kam Eberhart besser zurecht und siegte zwei Sätze mit 6 und 8 Punkten. Maier kämpfte sich zurück und konnte den vierten Satz knapp mit 11:9 nach Hause bringen. Im fünften Satz führte Maier mit 8:5. Nach Auszeit kam Eberhard nochmal auf 8:7 heran, bevor dann Maier schließlich mit 11:7 den Sack zumachen konnte. Am Ende Stand mit 9:6 der wichtige und umjubelte Gesamterfolg der TG Weigheim.

 

 

 

Die Zweite war in Liptingen im Einsatz und verlor dort mit 2:9. Daniel Weißhaar war es, der mit neuem Material am vorderen Paarkreuz beide Spiele mit 3:2 für sich entscheiden konnte.

 

 

 

Am kommenden Samstag (07.12.) bestreiten die Weigheimer ihr jeweils letztes Vorrundenspiel zeitgleich um 20.00 Uhr zuhause. Die Erste möchte den aktuell zweiten Tabellenplatz verteidigen und wird erstmals nicht in Stammbesetzung antreten. Die Zweite empfängt den TTC Spaichingen III. Zuschauer sind gerne willkommen.

 


M.M.

 

 

 

0 Kommentare

Spielbericht Tischtennis 16.11.19

TG Weigheim gewinnt das Stadtderby gegen den TTC Schwenningen mit 9:2

 

 

 

Zunächst erspielte sich Weigheim eine knappe 2:1 Führung aus den Eingangsdoppeln. Im ersten Einzel gewann Bernd Hugger in teils engen Sätzen 3:0 gegen Möbus. Dann kam es zu der aus Weigheimer Sicht mit Spannung erwarteten Auseinandersetzung zwischen dem Weigheimer Neuzugang Wei-Hsuan Yen und dem Spitzenspieler der Liga Thomas Glöckler. Nach teils hochklassigen Ballwechseln setzte sich letztlich Wei-Hsuan Yen mit Ihrem druckvollen Angriffsspiel mit 3:1 durch.

 

Am mittleren Paarkreuz gewann Daiber gegen Tschernich ebenso 3:1, wie Bumüller gegen Walter Glöckler. Am hinteren Paarkreuz gab es deutliche 3:0 Siege von Häring gegen Schaumann und Maier gegen Lehmann. So führte Weigheim nach dem ersten Durchgang bereits mit 8:1.

 

Im zweiten Durchgang konnte Bernd Hugger trotz guter Leistung gegen Thomas Glöckler den zweiten Punkt für den TTC Schwenningen nicht verhindern und verlor knapp mit 2:3. Wei-Hsuan Yen machte dann aber mit Ihrem zweiten Einzelsieg mit 3:1 gegen Möbus die Schotten dicht.

 

 

 

Weigheim zweite Mannschaft reiste zum Auswärtsspiel zum TV Aldingen III und unterlag mit 1:9. Den Ehrenpunkt erspielt Eugen Fugel am hinteren Paarkreuz.

 


M.M.

 

0 Kommentare

Spielbericht Tischtennis 25./26.10.19 Nusplingen IV und Deilingen

TG Weigheim überrascht in beide Richtungen

 

 

 

Gleich zweimal war die TG Weigheim mit ihrer ersten Mannschaft im Einsatz.

 

 

 

Bereits am Freitag reiste man zum Tabellenzweiten nach Nusplingen IV und gewann dort beeindruckend deutlich mit 9:2. Erst beim Stand von 8:0 gab die TG Weigheim den ersten Punkt ab, als Thomas Häring gegen den unbequemen Materialspieler Walter Gaa das Nachsehen hatte. Den zweiten Punkt konnte Nusplingen im Kampf der beiden Einser ergattern, als Hubert Ritter am Ende etwas glücklich gegen Bernd Hugger gewann. Wei-Husuan Yen tütete dann aber mit einem ungefährdeten 3:0 den Gesamtsieg für Weigheim ein. Der Erfolg war auch in dieser Höhe verdient. Die Spiele gingen meist klar an Weigheim. Lediglich eine Partie musste im fünften Satz entschieden werden.

 

 

 

Ein anderes Bild dann am Samstag in Deilingen. Von vornherein liefen mehrere Dinge ungewohnt. Das in der letzten Saison so erfolgreiche Doppel Eins der Weigheimer mit Bernd Hugger und Hans-Peter Daiber funktionierte an diesem Abend nicht. Das Doppel Drei mit Thomas Häring und Manfred Maier verlor sein erstes Saisonspiel. Dann verlor auch noch Wei-Husuan Yen nach bisher außergewöhnlicher Performance von 6:0 Siegen überraschend gegen Deilingens Einser Uwe Geiger. Nachdem auch Bernd Hugger gegen den Zweier der Deilinger Michael Baier das Nachsehen hatte und am mittleren Paarkreuz beide Partien an Deilingen gingen, lag man bereits mit 1:6 im Hintertreffen. Das gut aufgelegte hintere Paarkreuz um Thomas Häring und Manfred Maier brachte Weigheim dann nochmal auf 3:6 heran. Entscheidend war dann wohl das Spiel der beiden Einser. Nach fulminantem 11:1 im vierten Satz musste sich Bernd Hugger nach vergebenem Matchball im fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben. Wei-Husuan Yen punkteten dann nochmal 3:0 für Weigheim und Achim Bumüller konnte mit einem knappen 3:2 den einzigen Punkt am mittleren Paarkreuz einfahren. Zuvor verlor Hans-Peter Daiber seine Partie. Hieraus resultierte der Zwischenstand von 5:8 aus Weigheimer Sicht, womit lediglich noch ein Punktgewinn möglich war. Wie schon im ersten Durchgang konnte das hintere Paarkreuz um Thomas Häring und Manfred Maier beide Spiele gewinnen, sodass wieder einmal das Schlussdoppel entscheiden musste. Das Weigheimer Doppel Eins zeigte sich zwar gegenüber dem Eingangsmatch verbessert, musste sich aber in knappen Sätzen von 13:15; 12:10; 9:11 und 10:12 mit 1:3 geschlagen geben. Damit war die knappe 7:9 Auswärtsniederlage besiegelt.

 

 

 

Weigheims Zweite trat gegen die verlustpunktfreie Zweite aus Dürbheim ersatzgeschwächt an und war beim 0:9 deutlich unterlegen.

 

M.M.

 

0 Kommentare

20.11.16


Erstmals in dieser Spielrunde befand sich unsere erste Mannschaft in der Favoritenrolle und wurden dieser auch eindrücklich beim 9:1 Erfolg gegen den TTC Spaichingen 4 gerecht.

Da man gleich zu Beginn durch Hans-Peter Daiber/Bernd Hugger, Achim Bumüller/Thomas Häring sowie Daniel Weißhaar/Manfred Maier alle drei Doppel gewann, wussten zu diesem Zeitpunkt bereits alle Beteiligten, welche Mannschaft sich erfolgreich durchsetzen würde. Hans-Peter Daiber musste im Anschluss wohl sein Spiel abgeben. Da seine Mannschaftskameraden jedoch jeweils ihr Spiel gewinnen konnten, stand es nach dem ersten Durchgang bereits 8:1 . Hans-Peter Daiber blieb es anschließend vorbehalten, mit seinem Erfolg für ein rasches Ende zu sorgen.

An diesen Erfolg wollte auch die zweite Mannschaft anknüpfen, die in stärkster Formation den TTC Sulgen 4 empfing, dem man sich mit 6:9  letztendlich doch geschlagen geben musste.

Ausschlaggerbend für die Niederlage war, dass Jürgen Häuseler und Sven Kleiser nicht ihren besten Tag erwischt hatten und jeweils ihre Spiele abgeben mussten.

Zu Beginn konnten sich nur Margit Mosbacher/Erwin Terremoto erfolgreich behaupten. Am vorderen Paarkreuz gewann nur Manuela Bumüller ihr Spiel, während das mittlere Paarkreuz leer ausging. Etwas Hoffnung keimte bei der Mannschaft auf, als Margit Mosbacher und Erwin Terremoto jeweils ihr Spiel gewannen und somit auf 4:5 verkürzen konnten.

Diese Hoffnung erlosch allerdings umgehend, als die nächsten drei Einzel abgegeben wurden. Beim Stande von 4:8 waren dann Manfred Maier und Margit Mosbacher, die auch ihr zweites Einzel für sich entscheiden konnte, erfolgreich, so dass es nun an Erwin Terremoto lag, mit einem Sieg dafür zu sorgen, dass es zum Schlussdoppel kommen könnte, um vielleicht doch noch einen Punkt zu ergattern. Nach 0:2 Satzrückstand gelang ihm der Satzausgleich. Leider unterlag Erwin Terremoto etwas unglücklich in der Verlängerung und dies mit einer Fehlangabe. Somit gingen beide Punkte an den Gegner.

 

Vorschau:  Freitag,   25.11., 19.30 Uhr, TTC Seedorf 2 – TG Herren 1

                  Samstag, 26.11., 17.00 Uhr, TTC Aichhalden 2 – TG Herren 2

                  Dienstag, 02.12., 20.30 Uhr TTFC Dürbheim Senioren – TG Senioren





 

Im Vorfeld hatten sich unsere Mannschaften den Vorrundenabschluss etwas anders vorgestellt gehabt.

Die Herren 1 konnten endlich mal wieder in stärkster Formation antreten und rechneten sich gegen den TTC Spaichingen 2 Siegchancen aus. Letztendlich unterlag man jedoch deutlich mit 4:9 und liegt mit einem Pluspunkt bereits abgeschlagen am Tabellenende.

Nach teilweise indiskutablen Leistungen lag man nach den Eingangsdoppeln bereits mit 0:3 in Rückstand.

Eine Wende deutete sich scheinbar an, als anschließend Jürgen Müllhäuser, Hans-Peter Daiber und Bernd Hugger jeweils ihr Einzel gewannen und zum 3:3 Zwischenstand ausgleichen konnten.

Doch vier Niederlagen in Folge durch Achim Bumüller, Daniel Weißhaar, Jürgen Häuseler und Jürgen Müllhäuser sorgten für eine Vorentscheidung. Wohl konnte Hans-Peter Daiber auch sein zweites Einzel gewinnen, doch die Niederlagen von Bernd Hugger und Achim Bumüller sorgten für ein schnelles Ende und eine frustrierte Mannschaft.

Ein Waterloo erlebte die zweite Mannschaft beim 1:9 gegen den TTC Sulgen 4. Mit einem Stammspieler, in Person von Manuela Bumüller, die auch für den einzigen Sieg sorgte, und fünf Ersatzspielern, war der Spielausgang von vorneherein klar. Auch die zweite Mannschaft liegt mit einem Pluspunkt am Ende der Tabelle.

 

Die Tischtennisabteilung wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein gesundes und friedvolles 2016.

Über neue Tischtennisinteressierte würden wir uns freuen. Auch Anfänger sind herzlich willkommen. Einfach mal vorbeischauen.

Nach dem 10.01. finden unsere Trainingsstunden für Erwachsene donnerstags und freitags ab 20 Uhr statt.

Ein Schüler- und Jugendtraining bieten wir freitags ab 18 Uhr an.